Acosta Massage Zürich

Die Massage Praxis in Zürich

Rufen Sie an

+41 78 612 27 75

Adresse

Samariterstrasse 4

8032 Zürich

E-Mail

info@acosta-massage.ch
Carlosprofil Scaled
Willkommen

Erschöpft? Gestresst? Kopf- und Rückenschmerzen?
Bei mir finden Sie wohltuende Entspannung für Körper, Geist und Seele. Lassen Sie den Alltag hinter sich und tanken sie neue Kraft.

Meine Massagen stehen für Gesundheit, Regeneration und Erholung. Neben
klassischen Massagen werden auch zahlreiche weitere Entspannungsmassagen sowie Wohlfühlbehandlungen angeboten. Ich führe zudem auch Sportmassagen, Lymphdrainagen und individuelle Therapieformen durch.

Ausbildung

Ich bin professionell als Masseur in meinen Spezialgebieten ausgebildet.

Hausbesuche

Gerne biete ich auf Wunsch auch Hausbesuche an. Somit können Sie ganz bequem Ihre Massage zu Hause genießen.

Qualität

Durch meine jahrelange Erfahrung erhalten Sie die beste Qualität und Sicherheit für Ihre Gesundheit.
Meine Massagen
Relaxing Treatment Massage Spa

Klassische Massage

Body Treatment Cream Spa

Sportmassage

Foot Treatments Massage Spa

Fussreflexzonenmassage

Beauty Treatment Face Spa

Gesichts- & Kopfmassage

Body Wrap Treatment Spa

Lymphdrainage

AAcXr8qk0bDiE6OivtA N25 JuBuoMyJmSpV1dxvwlQB XSUze7U6rN5bHHtCZdN2N9v2V0nd 2jIO6dQLuQacHt7vy3kwKczu1Sfec=s1600 W300 H300
4.9
Basierend auf 8 Bewertungen
Powered By Google On White
114307615494839964028Carlos Acosta
11:56 30 Oct 21
Carlos Acosta Vega placeholder image
114307615494839964028Franziska Roder
11:41 28 Oct 21
114307615494839964028Nyanda
14:39 27 Oct 21
114307615494839964028Deea DD
14:52 24 Oct 21
The best therapist in Zurich! I went there with a lot of pain in my back and after only 3 sessions, all the pain was gone. Very professional, i totally recommend!
114307615494839964028Julio Gabriel
14:16 24 Oct 21
YH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7
Ihr Körper weiß was ER braucht.
Massagen fördern die Gesundheit

Eine Massage verbessert die Durchblutung von Muskeln und Gewebe. Das wirkt sich auch positiv auf unser Immunsystem aus: Denn dadurch wird auch die Bewegungsfreude der Leukozyten (weiße Blutkörperchen) angeregt.

Diese sind für die Abwehr von Krankheitserregern zuständig. Deshalb sollten Sie bei ersten Anzeichen einer Erkältung ruhig auf eine Massage setzen!

Meine Garantie für Sie

Vertrauen Sie mir ihre Gesundheit an. Bei mir bekommen Sie die bestmögliche Behandlung.

N

Top Ausbildung

N

langjährige Erfahrung

N

Immer auf dem aktuellen Stand an Weiterbildungen.

Massagen helfen bei Schmerzen und Verspannungen.
Eine Massage verbessert die Durchblutung von Muskeln und Gewebe. Das wirkt sich auch positiv auf unser Immunsystem aus: Denn dadurch wird auch die Bewegungsfreude der Leukozyten (weiße Blutkörperchen) angeregt. Diese sind für die Abwehr von Krankheitserregern zuständig.
Fragen und Erklärungen

Hier finden Sie ein paar nützliche Erklärungen im Bereich der Massagen

Die Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist Teil der physikalischen Therapie zur Verminderung von Ödemen (Wasseransammlungen) und Stauungszuständen insbesondere an den Extremitäten (Armen und Beinen). Ausgebildete Physiotherapeuten aktivieren mit speziellen Griffen das Lymphsystem und  1  fördern den Abtransport der überflüssigen Gewebsflüssigkeit

Als Lymphdrainage (Entstauungstherapie, manuelle Lymphdrainage, MLD) bezeichnet man eine spezielle, medizinische Form der Massage. Sie ist Teil der „Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie“ und wird bei Stauungen der Gewebsflüssigkeit (Lymphödem) angewandt.

Wann ist eine Massage sinnvoll? Wann nicht?

Sinnvoll ist sie dann, wenn chronische oder akute muskuläre Probleme, wie Verhärtungen oder Verspannungen vorliegen. Ist man sich unsicher, woher diese Probleme stammen, sollte man sich vorher einen ärztlichen Rat einholen. Da heutzutage einige Mediziner recht zügig zum Medikamentenblock greifen, wäre es zweckmäßig, sich bei einem Physiotherapeuten oder auch einem Masseur schlau zu machen. Oftmals kaschieren Medikamente zwar das Problem, beheben es langfristig jedoch nicht. Bei chronischen Rückenschmerzen ist eine gute Massage meist sinnvoller als jede Tablette. Selbst diagnostizierte Durchblutungsstörungen können durch eine klassische Massage verbessert werden, weil sie die Blutzirkulation im Körper anregt. Im Nackenbereich beispielsweise kann sie langfristig auch gegen häufig auftretende Kopfschmerzen helfen.

Meiden sollte bzw. muss man Massagen, wenn Entzündungen, Hauterkrankungen oder Gefäßerkrankungen vorliegen. Einerseits besteht Gefahr, sich selbst zu schaden, andererseits können sie bei ansteckenden Krankheiten auch den behandelnden Masseur erheblichen Schaden zufügen. Dieser wird sicherlich nicht über einen Krankheitserreger (Erkältungsviren, etc.) erfreut sein. Auch bei Venenerkrankungen, wie einer Thrombose ist eine Massage verboten, da die Gefahr einer Embolie besteht.

Welche Nebenwirkungen hat die Lymphdrainage?

Nebenwirkungen. Die Lymphdrainage mobilisiert das Wasser. Als nächstes sind andere Organe gefordert: Das Herz muss die Pumparbeit leisten und die Niere scheidet das Wasser aus. Wenn Herz und Nieren krank sind, ist die Bewältigung der Aufgabe nicht möglich. Bei Bluthochdruck (Hypertonie), Herzschwäche (Herzinsuffizienz), Angina pectoris,

Rücken-Nackenmassage

Viele Leute leiden an verspannter Rücken-Nackenmuskulatur. Dies hat großen Einfluss auf unsere Stimmung. Wir sind gestresst und gereizt, weil uns immer einen gewisser Druck und Unwohlsein im Nackenbereich sitzt. Durch eine einfühlsame Massage und Wärme lösen wir Ihre Rücken-Nackenschmerzen und helfen Ihnen, ihr Wohlbefinden zu stärken.

Was versteht man unter klassischer Massage?

Zunächst sollte man zwischen einer klassischen Ganzkörpermassage oder einer Teilmassage unterscheiden. Während man – wie der Name es erwarten lässt – bei einer Ganzkörpermassage mehrere relevante Stellen des Körpers einer „Knetung“ unterzieht, werden bei einer Teilmassage eben ausschließlich Teile des Körpers durchwalkt, die im direkten Zusammenhang mit den Beschwerden stehen. Ein gutes Beispiel dafür wäre eine Rückenmassage bei „Kreuzproblemen“. Hierbei würde logischerweise eine Knetkur der Beine wenig Sinn machen. Eine Massage kann dann je nach Art und Region der Problemstellen liegend oder sitzend durchgeführt werden. Die klassische Massage wird in der Regel auch ohne technische Hilfsmittel, also mit den Händen am Körper abgehalten und wird daher auch als direkte Massage eingestuft.

Dient die Behandlung als Entspannung, wird sie eher mit langsamen Arm-, und Handbewegungen des Masseurs durchgeführt. Eine Mobilisation (zum Beispiel vor Wettkämpfen) wird in der Regel in einer schnelleren und auch „härteren“ Gangart vollstreckt. Die Mobilisation allerdings ist wiederum eher Bestandteil der Sportmassage, daher konzentrieren wir uns hier auf eine reine Entspannungsmassage.

Die Fußreflexzonen-Therapie

Die Fußreflexzonen-Therapie (Reflexzonentherapie am Fuß) geht ursprünglich auf eine jahrtausende alte indianische Massagebehandlung zurück. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Methode von dem amerikanischen Arzt William Fitzgerald (1872-1942) erforscht und systematisiert. Auf Basis seiner Veröffentlichungen wurde die Fußreflexzonen-Therapie in den letzten Jahrzehnten von Hanne Marquardt zu einer differenzierten Therapieform weiterentwickelt.

Der Therapie zugrunde liegt die Erkenntnis, dass die seitliche Fußansicht eines Menschen seiner sitzenden Silhouette gleicht (der große Zeh als Kopf, der Ballen als Krümmung der Wirbelsäule u. s. w.). Dabei entspricht der rechte Fuß der rechten Körperhälfte, der linke Fuß der linken. Die dort befindlichen Organe haben ihre Entsprechung in der jeweiligen Reflexzone des Fußes, paarige Organe (z. B. die Nieren) „bilden“ sich auf beiden Füßen ab.

Die Fußreflexzonen-Therapie zählt zu den manuellen (mit den Händen ausgeführte) Therapieformen. Der Therapeut streicht, drückt oder knetet die Reflexzonen in einer festgelegten Reihenfolge. Verhärtungen an diesen Stellen, Druckschmerzhaftigkeit, die Beschaffenheit der Haut und Nägel, Fußform und Fußgewölbe sowie vegetative Reaktionen (dazu zählt z. B. vermehrtes Schwitzen während der Behandlung), Atem- und Pulsfrequenz finden Beachtung.

Die in Heilpraktikerpraxen häufig angewandte Methode dient dem Auffinden belasteter Körperzonen bzw. der Hinweisdiagnose beginnender oder bestehender Erkrankungen und der Stärkung der Selbstheilungskräfte des Menschen. Wissenschaftliche Studien zur Reflexzonentherapie fehlen noch, Patienten und Heilpraktiker berichten aber übereinstimmend von guten Erfolgen mit der Therapie

Osta Massage
Buche direkt einen Termin

+41 78 612 27 75

Rufen Sie auch gerne für eine Auskunft an.

Öffnungszeiten

MO, MI, SA 9.00 – 20.00

DI, DO, FR 18.00 – 20.00

Gratis Beratung

Gerne berate ich Sie vor Ort.